Auweia

Dieser Browser ist leider etwas alt und wird die Seite wahrscheinlich nicht richtig darstellen können :-(
Am besten du probierst es mal mit dem neusten Chrome, Firefox, Edge oder Safari. Die sind getestet :-)
Thats Michas-Ausflugstipps
Willkommen bei Michas-Ausflugstipps
Route Berg-Wanderung
Karwendelquerung West - vom Risstal nach Scharnitz
Karwendelquerung West - vom Risstal nach Scharnitz
Wir starten vom Parkplatz im Risstal hinauf ins Laliderer Tal. Anfangs auf Wald- und Forstwegen übertritt man auf einer Brücke den Laliderer-Bach und findet sich auf einer großen Weidelandschaft wieder, neben der rechts die steilen Flanken der Falk-Gruppe und am Talende die steilen, schneebedeckten Laliderer-Wände aufragen. Nach ca. 2h erreichen wir das obere Talende mit den Laliders-Almen, zu Füßen der Laliderer-Spitze und der idyllisch direkt vor der Herzogkante gelegenen Falkenhütte, unserem 1. Übernachtungsplatz. Nach erholsamer Nacht in der gemütlichen Falkenhütte machen wir uns heute auf den Weg zum Karwendelhaus. Noch ein Abschiedsfoto von Falkenhütte und Herzogkante gemacht, geht es auf gutem Forstweg hinab zur Ladizer Alm immer mit Blick auf die Ladizer Reisen. Hinter der Alm wenden wir uns linker Hand auf den Waldweg durch den Saurisswald, der uns in den Kleinen Ahornboden mit phantastischem Blick auf Birkkarspitze und die Nördliche Karwendelkette entlässt. Nach kurzer Rast und ein paar Tränen der Rührung in Anbetracht solcher Idylle, geht es durch Untere Filztal zum ebenso idyllischen Hochalmsattel mit einem Blick quer durchs ganze Karwendelgebirge und weiter ins nahe gelegene, urige Karwendelhaus unserem heutigen Refugium. Nach erholsamer Nacht genießen wir am nächsten Morgen erstmal den Blick ins Karwendeltal, die Nordkette und hinauf zur Birkkar- und den Ödkarspitzen, bevor wir uns auf den Weg zum Hochalmsattel machen, um uns im Sonnenaufgang vom Inneren Karwendel zu verabschieden. Anschließend geht es auf gut ausgebautem Fahrweg das Karwendeltal hinab nach Scharnitz, durch Almlandschaft die langsam in den Karwendelwald übergeht. Und im Grenzstädtchen Scharnitz endete dann auch der läuferische Teil unserer Karwendeldurchquerung. Für den Rückweg gibt es verschiedene Möglichkeiten: 1. den ganzen Weg zurücklaufen 2. Rücktour an der Isar entlang 3. per Bus, Bahn, Trampen von Scharnitz, über Mittenwald, Wallgau und Vorderriss ins Risstal. Eine phantastische Tour die sich je nach Kondition an 1 Tag (für Konditionsbolzen), 2 Tage normal oder 3 Tagen für Entspannungswanderung machen lässt. Wer will, kann natürlich noch Abstecher zu den nahen Gipfeln (Falk, Birkkarspitze, Ödkarspitze, Karwendelspitzen usw.) oder Spaziergänge in die Eng machen.
Gesamt:
(*) (*) (*) (*) (*)
Motive:
(*) (*) (*) (*) (*)
Schwierig?:
(*) (*) (*) ( ) ( )
Ausdauer:
(*) (*) (*) ( ) ( )
Kraft:
(*) (*) ( ) ( ) ( )
Mental:
(*) (*) ( ) ( ) ( )
⌚:
14 h
↗:
1.600 Hm
max:
1.858 m
↔:
51 km
Region:
Ö - Karwendelgebirge
Talort:
Ö - Tirol - Hinterriss
Ziel:
Scharnitz
Führer:
AV-Führer Karwendelgebirge - Klier (Bergverlag Rother): Route 258,R420,R251
Aktivität:
Wandern, Besichtigung, Wanderung
Kultur:
Architektur
Jahreszeit:
Herbst
Tourdauer:
Mehrtagestour
Wetter:
bedeckt, heiter, Regen, sonnig, Sonne
Landschaft:
Landschaft, Dorf, Naturlandschaft, Natur
Natur:
Alm, Bach, Wasserfall, Felsen, Felswand, Schlucht, Tal, Blumen, Wiese, Bergwald, Wald, Berge, Hochgebirge

TOP-Bilder: 12
Durchsuchen
Karwendelquerung: von der Falkenhütte zum Karwendelhaus
September 2012
Karwendelquerung: von der Falkenhütte zum Karwendelhaus
September 2012
Karwendelquerung: von der Falkenhütte zum Karwendelhaus
September 2012
Karwendelquerung: von der Falkenhütte zum Karwendelhaus
September 2012
Region: 1
Risstal
Park/ See/ Sehenswürdigkeit
Bilder: 131
Durchsuchen
Trips: 1
Tracks: 4
Durchsuchen